Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Flagge zeigen gegen Rassismus und Faschismus! Kundgebung FRW ist bunt ist Teil der Stadtkultur

Am Sonntag,dem 02. Juni 2024, veranstaltete das Bündnis Bad Freienwalde ist bunt seine gleichnamige Kundgebung auf dem Marktplatz in Freienwalde. Trotz durchwachsener Wetterankündigung und zeitlicher Überschneidung mit den Kurfürstenfestspielen fanden sich viele Besucher aus Bad Freienwalde und umliegenden Gemeinden auf dem Marktplatz ein. Mit viel guter Stimmung und dann doch auch viel Sonnenschein wurde ein weiteres Mal ein deutliches Zeichen gesetzt für eine friedliche, tolerante und demokratieliebende Gesellschaft.

Bunt gemischt war dabei nicht nur das Publikum, sondern auch das Bühnenprogramm. Musikalische Leckerbissen wie die Darbietung der Singer/Songwriterin Rosa Hoelger und der mitreißende Auftritt von Lothar & the Machines sorgten für gute Stimmung. Bereits fest in die Kundgebung integriert und entsprechend beliebt sind zudem die Shows der Freienwalder Drag-Queen Janoma Bange and the Background of Empress, mit toller tänzerischer Unterstützung aus dem Altranfter Kulturverein.

Aber auch nachdenklich stimmende Redebeiträge kamen nicht zu kurz. So wurden die Schicksale und Umstände nach Europa flüchtender Menschen aus der Perspektive der Geflüchteten-Hilfsorganisation Wir packen`s an beschrieben und auch geflüchtete Menschen aus dem Oderlandhaus in Freienwalde räumten mit einigen hartnäckigen Irrtümern und Missverständnis auf, die leider noch zu häufig in Bezug auf geflüchtete Menschen bestehen. Neu und besonders erfreulich war zudem eine Talkrunde mit Freienwalder Jugendlichen, die ihre Sichtweise auf gesellschaftliche und politische Themen erläuterten und dabei insbesondere auch auf das wachsende Problem eines Rechtsruckes unter Jugendlichen in ländlichen Gebieten eingingen.

Der Schwerpunkt der Veranstaltung galt in diesem Jahr dementsprechend den Wahlen zum Europaparlament und den Kommunalwahlen, bei denen erstmals auch Jugendliche ab 16 Jahren wahlberechtigt sind. Um dem Rechtspopulismus effektiv zu bekämpfen, ist es essentiell, wählen zu gehen und ein Kreuz bei einer demokratische Partei zu platzieren, so der Tenor.

Das Bündnis Bad Freienwalde ist bunt sowie die gleichnamige Kundgebung sind mittlerweile fester Bestandteil der Stadtkultur und nicht mehr wegzudenken. Dabei finden von Jahr zu Jahr mehr Menschen ihren Weg zum Marktplatz, was durch das durchweg positive Feedback an den zahlreichen Infoständen belegt wurde.

Die Linke Bad Freienwalde und GenossInnen aus weiteren Gemeinden sind stolz darauf, von Anfang an Teil des Bündnisses zu sein und freuen sich schon auf die nächste Veranstaltung. In Bad Freienwalde ist kein Platz für rechte Hetze und Intoleranz, das wurde durcj die Kundgebung wieder einmal eindrucksvoll bestätigt.

DieLinke.Bad Freienwalde beschließt Programm für die Kommunalwahl 2024

Ein lebenswerter Ort für alle Generationen – attraktiver Ort für Besucher von nah und fern

Das Wahlprogramm der Linken.Bad Freienwalde verspricht einen lebenswerten Ort für alle Generationen. Hier geht`s zum Programm

Rege Teilnahme an Demonstration für Toleranz und Menschenrechte

Linke.FRW unterstützt Bündnis Bad Freienwalde ist bunt

Transparent "Bad Freienwalde ist bunt"

Für Donnerstag, den 18.04.24, hatte das Bündnis Bad Freienwalde ist bunt erneut zu einer Demonstration für Menscherechte, Demokratie und Toleranz aufgerufen. Nach dem großen Erfolg der ersten Demonstration im Februar fanden sich, wie erwartet, etwas weniger Teilnehmer ein. Etwa 100 Menschen folgten der Einladung und brachten viel gute Stimmung und Motivation mit.

Der Rückgang der Teilnehmerzahl entspricht dabei dem bundesweiten Trend. Nach der ersten bundesweiten Demonstrationswelle zu Jahresbeginn ebbt die Teilnahme ein wenig ab. Gerade deshalb hat das Bündnis erneut zur Demonstration aufgerufen, denn Hass und Diskriminierung haben seit Jahresbeginn leider nicht abgenommen. Zur Einstimmung der DemonstrantInnen war Rapper Yaneq eigens aus Berlin angereist und erklärte seine uneingeschränkte Solidarität mit dem Bündnis auf kreative Weise. Danach setzte sich der Demonstrationszug vom Bahnhofsvorplatz aus in Richtung Marktplatz in Bewegung. Von dort ging es weiter zur Gedenkstätte der ehemaligen Synagoge und zurück zum Bahnhof.

In Redebeiträgen von SprecherInnen des Bündnisses sowie der Geflüchtetenhilfsorganisation Wir packen`s an und Vertretern der Linken und der Grünen Bad Freienwalde wurden gesellschaftliche und politische Herausforderungen im Zusammenhang mit Rassismus und Rechtspopulismus herausgestellt.

Zum ersten Mal dabei waren zudem Mitglieder der jungen Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V.,  einem Zusammenschluss junger LandwirtInnen, die klein strukturierte, regional angepasste Betriebe bewirtschaften im respektvollen Umgang mit Mensch, Tier und Pflanze. In ihrem Redebeitrag betonten sie die destruktiven sozialen und ökologischen Auswirkungen investorgesteuerter und auf reine Profitmaximierung ausgerichteter Großbetriebe. Ihre Forderungen nach fairen Handelsbeziehungen, Solidarität mit LandwirtInnen weltweit sowie gerechter Landverteilung und sozial verträglichem Umbau auf ökologisch nachhaltige Landwirtschaft stellte zudem eine klare Abgrenzung dar zu Vereinnahmungsversuchen der bundesweiten Bauernproteste durch rechtspopulistische Akteure.

Dass eine erneute Demonstration für Demokratie, Menschenrechte und Toleranz in Bad Freienwalde keinesfalls überflüssig war, zeigte sich nicht zuletzt an der regen Teilnahme der Passanten. Neben viel positivem Feedback wurden auch kritische Stimmen laut, die ein Eintreten für eine solidarische und demokratische Gesellschaft offenbar als Bedrohung wahrnehmen. Sehr vereinzelt auftretende Pöbeleien wurden von Ordnungskräften und Polizei zwar souverän unterbunden, verdeutlichen aber die Notwendigkeit eines anhaltenden Engagements im Namen einer toleranten und friedfertigen Gesellschaft, in die alle Menschen miteinbezogen werden. Unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Religionszugehörigkeit oder sexueller Identität.

Im Anschluss an die Demonstration präsentierte die Beratungsstelle für Opfer rechter Gewalt BOrG aus Strausberg ihre Chronik rechter Vorfälle in MOL für das Jahr 2023. Wenig überraschend wurde ein deutlicher Anstieg von Vorfällen registriert, zumeist in Form von Schmierereien und Aufklebern mit rechtsradikalen, teilweise verfassungsfeindlichen Inhalten. Aber auch Bedrohungen und Übergriffe haben zugenommen. Insbesondere gegenüber als Migranten gelesene Menschen. Im Zusammenhang mit den anstehenden Wahlen wird für dieses Jahr bereits eine verstärkte Aktivität der rechten Szene wahrgenommen. Auch vor diesem Hintergrund war und ist der Einsatz gegen Faschismus und Rassismus mehr denn je von Nöten. Die Aufklärung über und Demaskierung von rechtspopulistischen Thesen und Fakenews muss gerade im Hinblick auf die anstehenden Europa- und Landtagswahlen verstärkt werden. Denn jede WählerInnenstimme für die Demokratie zählt!

Die Linke.FRW ist dem Bündnis Bad Freienwalde ist bunt dankbar für dessen unermüdlichen Einsatz einer freien und inklusiven Gesellschaft. Wir werden uns auch weiterhin als Bündnispartner und darüber hinaus für eine solidarische und sozial gerechte Gesellschaft für alle stark machen!

DieLinke.FRW jetzt auch auf Instagram

Gelungene Auftaktveranstaltung am 08.April 2024

DieLinke.FRW / Christian Torenz
Gruppenfoto Einweihung Instagram-Account

Am 08. April lud der Ortsverband der Linken.FRW zum Sektampfang ein. Zu Feiern gab es den Start des Instagram-Accounts des OV. Die Einladung wurde rege angenommen und in lockerer Atmosphäre bei Kaltgetränken und kleinem Buffet der Einstand auf den Sozialen Medien gebührend gefeiert.

Übrigens auch eine tolle Gelegenheit für Mitglieder und Sympathisanten die KanditatInnen für die Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung persönlich kennenzulernen. Denn diese hatten es sich nicht nehmen lassen, den Start ins digitale Zeitalter zu begleiten. Als weitere Highlights wurden Videogrüße eingespielt vom Fraktionsvorsitzenden der Linken im Brandenburger Landtag, Sebastian Walter, sowie von Heidi Reichinek, MdB, die u.a. eben auch für ihren extrem erfolgreichen Instagram-Account bekannt ist.

Mit soviel prominenten Glückwünschen hofft die Linke.FRW auf reges Interesse an den regionalen Inhalten, die nun via Instagram sukzessive gepostet werden. Nicht zuletzt mit Blick auf den bevorstehenden Wahlkampf, bei dem erstmals auch Jugendliche ab 16 Jahren wahlberechtigt sind. Dass der Linken gerade auch junge Menschen am Herzen liegen, unterstreicht die Aktion Schule satt der Linksfraktion des Brandenburger Landtages, für die auch am 08.April in Bad Freienwalde fleißig Unterschriften gesammelt wurden.

Karin Klinger

Traditionelles Sommerfest der LINKEN in Bad Freienwalde

Karin Klinger
Neupflanzung am Denkmal in Altglietzen
Sommerfest Die Linke Bad Freienwalde

Am 1. September feierten die LINKEN vom Gebietsverband Bad Freienwalde ihr traditionelles Sommerfest in Altglietzen. Bei hervorragendem Wetter, gutem Essen und Trinken gab es viele anregende Gespräche. Dabei ging es um lokale und globale Themen, und natürlich auch um den Umgang in unserer Partei. Trotz zum Teil konträrer Meinungen waren es angenehme offene Gespräche in einer wohltuenden Atmosphäre. Natürlich ging es auch um die Wahlen 2024. Einige der Kandidatinnen und Kandidaten für die kommenden Kommunalwahlen haben sich vorgestellt.
Im Rahmen der Friedenswoche der LINKEN in Märkisch-Oderland pflanzten wir am Denkmal  „Den Toten  zum Gedenken – uns zur Mahnung“  in Altglietzen eine zweite Trauerweide, die ein Sturm vor ein paar Jahren zerstört hatte, und ersetzten einige unansehnliche Koniferen durch neue Anpflanzungen. 
Es war ein gelungener Abend und die Mitglieder und SympathisantInnen freuen sich schon auf ein Treffen im nächsten Jahr.

​​​

FRW ist bunt
Stolpersteine vor der Reinigung
FRW ist bunt
Reinigung Stolpersteine
FRW ist bunt
Stolpersteine nach der Reinigung
FRW ist bunt
Vortrag Rundgang Stolpersteine
FRW ist bunt
Rundgang Stolpersteine
FRW ist bunt
Gedenkfeier ehemalige Synagoge

Gedenkfeier für die Opfer der Reichsprogromnacht

Bündnis "FRW ist bunt" reaktiviert traditionelle Gedenkfeier

Am 09.November 2023 lud das Bündnis "Bad Freienwalde ist bunt" zum gemeinsamen Gedenken an die Opfer der Reichsprogromnacht von 1938 ein. Die traditionelle Gedenkfeier war in den vergangenen Jahren nur noch schwach besucht und fiel im letzten Jahr sogar vollständig aus.

Dem Bündnis gelang nun eine Wiederbelebung der Gedenkveranstaltung. Um 17 Uhr führte ein Rundgang von der Königsstraße in die Fischerstraße zu den Stolpersteinen, die von den frühen Opfern der Nationalsozialisten berichten. Während das Bündnis "Bad Freienwalde ist bunt" die Reinigung der Stolpersteine organisierte, führten kurze Vorträge des Kurators des Oderlandmuseums Bad Freienwalde, Dr. Reinhard Schmook, in die Einzelschicksale hinter den Stolpersteinen ein.

An der Gedenkstätte der ehemaligen Synagoge in der Fischerstraße trafen die Rundgänger mit weiteren Besuchern zusammen, die sich zur eigentlichen Gedenkfeier versammelt hatten. Abwechselnde Vorträge des Pfarrers Björn Ferch, des Bürgermeisters Ralf Lehmann sowie von Herrn Dr. Schmook vergegenwärtigten das barbarische Treiben der Nationalsozialisten. Auch Parallelen zu den gegenwärtigen antisemitischen Ereignissen in der Welt und leider auch erneut in unserem Land wurden betont. Nach Abschluss der gut besuchten Gedenkfeier lud die Evangelische Kirchengemeinde Oberbarnim-Nikolai zu einem Gedenkgottesdienst ein. Zum Abschluss wurde im Hoftheater der Film "Die Wannseekonferenz" gezeigt.

DieLinke.Bad Freienwalde war als Mitinitiatorin des Bündnisses "Bad Freienwalde ist bunt" an der Planung und Durchführung der Gedenkfeier beteiligt. Die rege Teilnahme der Bad Freienwalder Bevölkerung freut uns sehr und setzt ein klares Zeichen, dass Bad Freienwalde nicht nur ein bunter und lebenswerter Ort ist, sondern sich zudem auch klar gegen jegliche Form des Antisemitismus stellt.

Kein Platz für Diskriminierung in der Kurstadt!

Neuer Besucherrekord bei jährlicher Kundgebung gegen rechte Hetze und Ausgrenzung

Bad Freienwalde ist bunt
Infostand VVN-BdA auf der Kundgebung Bad Freienwalde ist bunt
Bad Freienwalde ist bunt
Infostand von DieLinke auf der Kundgebung Bad Freienwalde ist bunt
Bad Freienwalde ist bunt
Kundgebung Bad Freienwalde ist bunt
Bad Freienwalde ist bunt
DieLinke Frw spricht auf der Kundgebung

Bereits zum dritten Mal fand am 03. Juni 2023 die Kundgebung Bad Freienwalde ist bunt auf dem Marktplatz der Kurstadt statt. Und der Trend zur wachsenden Unterstützung des gleichnamigen Bündnisses hält unvermindert an. Mit geschätzt 300 Besuchern folgten soviele Menschen dem Aufruf wie nie zuvor.

Mit einem vielseitigen Programm wurde deutlich, dass Bad Freienwalde wirklich bunt ist. Besondere Highlights der Veranstaltung waren der Auftritt des Bad Freienwalder Jugendorchesters, eine Drag Show des queeren Künstlers Janoma Bange & the Background of Empress mit Unterstützung der Tanzgruppe „unbeschwert & fröhlich“ des Altranfter Traditionsvereins sowie ein Konzert des Berliner Rappers Matondo. In den Berichten der von Alltagsdiskriminierung betroffenen Personen wurde deutlich, dass Hass und Hetze gegen als anders wahrgenommene Menschen leider noch viel zu häufig im Märkisch Oderland stattfinden.

Offene Anfeindungen spielen dabei eine Rolle, aber gerade auch die weniger sichtbaren, heimtückischen Benachteiligungen von Angehörigen bestimmter Gesellschaftsgruppen stellen ein ernstzumehmendes gesellschaftliches Problem dar. So berichten Geflüchtete etwa von Busfahrern, die sie einfach an Haltestellen stehen lassen und sie somit nicht nur in ihrer Mobilität massiv einschränken, sondern vor allem ein starkes Signal der Ablehnung senden.

Doch gemessen an den steigenden Besucherzahlen der Bad Freienwalder Kundgebung wächst auch die Solidarität mit den Betroffenen. DieLinke Bad Freienwalde, aber auch GenossInnen aus weiteren Ortsverbänden des Kreises Märkisch-Oderland, sind seit Beginn in dem Bündnis aktiv. Unsere Solidarität mit von Diskriminierung betroffenen Menschen und unser Engagement für soziale Gerechtigkeit und Friedenspolitik ohne Aufrüstungsspirale finden ihren Ausdruck nicht zuletzt auch gerade in solchen regionalen Veranstaltungen. Dass dieser Ansatz wirkt, hat der Erfolg der Kundgebung Bad Freienwalde ist bunt eindrücklich bestätigt.

Ehrendes Gedenken am 8. Mai gegen Krieg!

DieLINKE.Freienwalde
"Den Lebenden zur Mahnung, den Toten zur Ehre"
Gedenkstein Ehrenfriedhof Bad Freienwalde
DieLinke.Freienwalde
Gedenkfeier am Ehrenfriedhof in Bad Freienwalde
DieLINKE.Freienwalde
Teilnehmer der Gedenkveranstaltung legen Blumen nieder.
DieLINKE.Freienwalde
Gemeinsames Gedenken der Befreiung vom Nationalsozialismus am 08. Mai 1945

Parteien und Organisationen, darunter DIE LINKE, erinnern in vielen
Städten und Gemeinden an das Ende des Zweiten Weltkrieges 1945. Das
vielfältige Gedenken an die unzähligen Opfer wird überschattet vom
russischen Krieg gegen die Ukraine. Dennoch gilt allen Soldaten der Roten
Armee und der alliierten Armeen Dank für ihre großen Opfer für die Befreiung vom deutschen Faschismus.

Friedensgedichte zur Einstimmung auf die diesjährige Friedenswoche vom 25.08.2023 bis 10.09.2023 der Partei DIE LINKE.Märkisch-Oderland

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns gemeinsam den Friedensgedanken wach zu halten und den Menschen nahe zu bringen.

Wie leichtfertig doch manche bösen
Worte unseren Mund verlassen.

Verletzende, kränkende Worte.
lieblose, verächtliche Worte.
Niederschmetternde, zerstörende Worte.
Worte wie Keulenschläge.
Worte wie Peitschenhiebe.
Worte wie Giftpfeile.

Du kannst sie nicht zurückholen.
Das Unheil, das sie anrichteten,
kannst du nicht rückgängig machen,

Besser,
sich beizeiten einen Vorrat anzulegen
an guten nährenden Worten.

Worte sammeln,
auf die man sich verlassen kann.
Worte, die halten, was sie versprechen.
Wohltuende, freundliche Worte.
Aufbauende, ermutigende Worte.
Aufrichtige, herzliche Worte.

Gute und böse Worte sind Samenkörner.
Sei gewiss: Die Saat geht auf!

Die Häuser sollen nicht brennen.
Bomber sollt man nicht kennen.
Die Nacht soll für den Schlaf sein.
Leben soll keine Straf sein.
Die Mütter sollen nicht weinen.
Keiner sollt töten einen.
Alle sollen was bauen.
Da kann man allen trauen.
Die Jungen sollen`s erreichen.
Die Alten desgleichen.

Die Sonne scheint recht freundlich durch die Äste,

Worunter sich die Krokusse erheben.

Der Frieden hier, er hat sich so ergeben;

Von allen Welten haben wir die beste.

 

Die Straßenbahnen scheppern durch die Gassen,

Das Dach des Krankenhauses leuchtet bläulich

Und wie wir durch den Park spazierten neulich,

Da mochten wir uns an den Händen fassen.

 

Wir dachten nicht daran, daß an den Rändern

Europas eine satte Million

Von Sklaven, mit den Löffeln klappernd, steht.

 

Wir haben auch nicht vor, was dran zu ändern.

Der Bundeswehrsoldat kriegt seinen Lohn

Dafür, daß er die Waffe nicht nur lädt.